Für 2-3 Personen

Die Auberginen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen. Anschließend in eine Schüssel legen, mit einem Teller beschweren und für ca. 30 Minuten ziehen lassen. Hiermit entziehen wir der Aubergine ihre Bitterstoffe. Inzwischen die Tomaten häuten, vom Strunk befreien und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein hacken. In etwas Olivenöl anschwitzen, die Tomaten hinzugeben und zu einem Sugo einkochen lassen. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.
In der Zwischenzeit können wir uns wieder den Auberginen widmen. Mit kaltem Wasser kurz abspülen und danach mit einem Küchentuch gut trocknen. Im Originalrezept werden die Auberginen in Olivenöl ausgebacken. Um unser Parmigiana etwas leichter zu machen, braten wir sie aber ohne Öl von beiden Seiten in einer Grillpfanne an. Nun muss noch der Mozzarella in Scheiben geschnitten und der Parmesan gehobelt werden und dann kann das große Schichten beginnen. In eine mit Olivenöl ausgepinselte Auflaufform legt ihr als erstes eine Schicht Auberginen. Darauf kommt etwas Tomatensauce, einige Basilikumblätter, anschließend mit Parmesan bedecken und Mozzarella Scheiben belegen. So verfährt man, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die oberste Schicht Auberginen wieder mit Tomaten, Basilikum und beiden Käsen belegen und ab in den auf 200°C vorgeheizten Ofen. Nach 30-35 Minuten, wenn euere Parmigiana goldgelb gratiniert ist, haben sich alle Aromen zu einer wunderbaren Geschmacksbombe verbunden.

Für 2 Personen

Das Rezept für die Dschungel Currypaste findet ihr in unseren Basics. Curries sind wundervolle Gerichte zu jeder Jahreszeit. Wir kombinieren in unserem Dschungel Curry regionales Herbstgemüse mit exotischem Thai Gemüse. Hierfür müsst ihr zuerst die Möhren, Süßkartoffel und Pastinaken schälen und klein schneiden. Das restliche Gemüse ebenfalls in mundgerechte Scheiben oder Stücke schneiden. Etwas Kokosöl in einer Wok-Pfanne erhitzen und die Curry Paste 1-2 Minuten darin anschwitzen. Nun das Gemüse in die Pfanne geben, gut mit der Paste verrühren und 5 Minuten anbraten. Mit Limettensaft ablöschen, die Tomaten, Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzugeben und alles mit geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Garpunkt köcheln lassen (8-10 Minuten). Mit Salz und Palmzucker abschmecken. Am Schluss den Koriander und das Thai-Basilikum hacken und über dem Curry verteilen. Mit schwarzem Vollkornreis (alternativ z.B. Jasminreis) servieren.

Für 2 Personen

Die Quinoasamen werden ohne Fett in einer beschichteten Pfanne leicht angeröstet, bis sie anfangen zu duften und eine goldgelbe Farbe annehmen. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen! Die gerösteten Samen abkühlen lassen und anschließend in der Getreidemühle fein mahlen. Das Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe und den Honig darin auflösen. 2/3 des Quinoa/Weizenmehls untermischen. Nun dem Teig das Salz und Olivenöl hinzufügen. Mit dem restlichen Mehl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen zugedeckt mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Die Gewürze in gewünschter Menge mischen und im Mörser fein mahlen. Für die Füllung müssen die Tomaten von der Haut befreit, entkernt und die Tomatenfilets gemeinsam mit den eingelegten Tomaten in kleine Würfel geschnitten werden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Den Spinat waschen und die Stile abzupfen. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und 1-2 TL der Gewürzmischung darin kurz anrösten. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und glasig anschwitzen. Nun die Tomatenwürfel (frische und eingelegte) in die Pfanne geben und alles etwa 3-4 Minuten bei kleiner Hitze anbraten. Anschließend den Spinat in die Pfanne geben, mit der Tomatenmasse verrühren und dünsten lassen. Nachdem er zusammengefallen ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus dem Teig rollt ihr nun dünne Fladen aus (etwa 20cm Durchmesser), bestreicht diese mit der Spinat-Tomaten Masse und faltet sie in der Mitte. Die Ränder zusammendrücken und somit verschliessen (eventuell vorher mit Wasser bestreichen). Im vorgeheizten Backofen werden die Fladen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf mittlerer Höhe ca. 15-20 Minuten goldbraun gebacken.

Scroll to top