Bevor es richtig losgeht mit den Wintergerichten, nehmen wir euch erst noch einmal mit in die Sonne! Der Herbst in Spanien ist einfach traumhaft, deswegen sind wir in den letzten Jahren im November zum Hochzeitsfotografentreffen nach Mallorca geflogen. In Esporles gibt es eine tolle Finca auf der man sich nach einer anstrengenden Hochzeitssaison gemütlich zusammensetzen und entspannen kann. Dieses Jahr war das Treffen ganz besonders, da Ivan, der Sohn des Besitzers, die Leitung der Finca Can Torna übernommen hat. Er plant aus dem riesigen Umland eine Art wilden Garten zu pflanzen, durch den man spazieren und sich an jedem Strauch etwas pflücken kann. Was für eine tolle Vorstellung! So soll es zukünftig in der Hotelküche nur selbst angepflanztes und geerntetes Bio-Obst und Gemüse geben. Gemeinsam waren wir mit ihm frische Pfifferlinge suchen, haben Oliven und Feigen gepflückt. Die Finca besitzt allerdings auch noch einen alten Steinofen und da Yannic sich seit Jahren wünscht, einmal in einem Steinofen Pizza zu backen, haben wir am letzten Abend ein großes Pizza Dinner organisiert. Naja, wir geben zu, es ist schon etwas komisch, einen Pizzaabend in Spanien zu machen, aber man muss die Gelegenheit halt manchmal am Schopf packen. Es war der Hammer und eigentlich gibt es so viel zu erzählen von diesem tollen Abend. Wie die 6 Katzen die ganze Zeit um uns herum geschlichen sind und darauf gewartet haben, dass ganz zufällig mal etwas für sie auf den Boden fällt. Wie schön es war im Herbst, bei Kerzenschein, unter freiem Himmel zu essen. Wie wir uns eigentlich nur ganz kurz umgedreht haben und schon fast die ganze Schale mit Feigen leer gefuttert war… Aber das Schönste war zu erfahren, wie gutes Essen Menschen zusammenbringt und glücklich macht. Schaut euch einfach die Bilder an und denkt an Sonne, Meer und knusprig, frische Pizza! Ein Rezept für kernige Gemüsepizza gibt es ja bereits im Blog. Für unser italienisches Dinner haben wir einen einfachen Hefeteig aus Weizenmehl zubereitet, den wir nicht nur als Pizzen belegt, sondern auch für ein köstliches Olivenbrot verwendet haben. Dafür schwarze Oliven entsteinen, Knoblauch hacken und beides zusammen mit Kapern zu einer Paste pürieren. Salzen, pfeffern und fertig ist das Olivenpesto. Ganz einfach und trotzdem himmlisch. Auf die Feigenpizza kam bei uns Ziegenkäse und ein paar Spritzer Honig, es gab Pizza mit Kartoffeln und Rosmarin, mit saftigem Büffelmozzarella, Artischocken und Ruccola und, und, und. Am liebsten würden wir das jetzt jeden Monat machen! Es war super für die ganze Truppe zu kochen bzw. zu backen und es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein.

22 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Keine neuen Rezepte, kulinarischen Geschichten und Events mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine Nachricht über alle Krautkopf Neuigkeiten und neuen Beiträge. 

Danke fürs Registrieren.

 

Um Missbrauch durch Dritte vorzubeugen, haben wir dir einen Bestätigungslink an deine E-Mail Adresse gesendet. Bitte öffne diesen um die Newsletter Anmeldung zu bestätigen.

Scroll to top