Für 4 Personen

    Schon unsere Kirschbäume haben uns reich beschenkt und auch die Äste der Apfelbäume biegen sich vor lauter Früchten bis zum Boden. Eine erste Ladung von etwa 120 kg haben wir bereits geerntet und zu Apfelmus, vor allem aber Apfelsaft verarbeitet. Die übrigen Früchte sind in ganz unterschiedlichen Reifezuständen, sodass wir in den nächsten Wochen sicher nach und nach noch weiter frische Äpfel ernten können um daraus Kuchen zu backen, Chutney zu machen oder einige Äpfel in Scheiben zu dörren. Um euch ein bisschen an unserem Apfelglück teilhaben zu lassen, verraten wir euch eines unserer liebsten Rezepte.

    Für den Teig Mehl, Zucker und Salz mischen. Die kalte Butter hinzugeben und alles zügig mit den Händen verkrümeln. Das Ei hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Diesen abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und leicht bemehlen.
    Für die Füllung die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Äpfel in feine Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
    Die Walnüsse grob hacken, Zucker und Zimt vermischen.
    Den kalten Teig auf dem Backpapier rechteckig (ca. 35 x 40 cm) ausrollen. Die Apfelscheiben, mit der Schale nach oben, auf dem Teig aufstellen. Dabei rundherum einen ca. 5 cm breiten Rand freilassen. Den Rand doppelt einschlagen, mit etwas Eiweiß bestreichen und die Zimt-Zucker-Mischung darüber verstreuen. Den restlichen Zucker über die Äpfel streuen. Zum Schluss die Walnüsse gleichmäßig auf der Galette verteilen.
    Die Galette ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig knusprig und braun ist. Am besten gar nicht erst ganz abkühlen lassen, sondern noch laufwarm genießen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter

    Keine neuen Rezepte, kulinarischen Geschichten und Events mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine Nachricht über alle Krautkopf Neuigkeiten und neuen Beiträge. 

    Danke fürs Registrieren.

     

    Um Missbrauch durch Dritte vorzubeugen, haben wir dir einen Bestätigungslink an deine E-Mail Adresse gesendet. Bitte öffne diesen um die Newsletter Anmeldung zu bestätigen.

    Scroll to top