Für 3 Personen

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Anschließend durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
Die roten Linsen in doppelter Menge Wasser aufkochen und 10-15 Minuten köcheln lassen.
Ingwer, Schalotte und Knoblauch fein hacken. Den Blumenkohl in Röschen teilen und ebenfalls hacken oder im Mixer zerkleinern. In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen und Ingwer, Schalotten, Knoblauch, Blumenkohl und Garam Masala 5-10 Minuten darin anbraten, bis der Blumenkohl gar ist.
Die Cashewkerne grob hacken und in etwas Kokosöl anrösten. Die Datteln fein hacken und mit den Cashewkernen, den Linsen und der Blumenkohlmischung zu den Kartoffeln geben und alles vermischen. Mit Reismehl und Wasser gut verkneten und mit Salz abschmecken.
Die Masse, mit feuchten Händen, zu Bällchen formen und in 160°C heißem Fett goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Für die Sauce die Limette auspressen und die Minzblättchen von den Stielen zupfen. Beides mit dem Reissirup im Mixer pürieren.
Wir essen gerne cremigen Joghurt zu den Bällchen. Sie machen sich aber auch super in einem indischen Curry, mit fruchtig scharfer Sauce.

10 Kommentare

  • Einfach nur der Hammer. Habe ich gestern für meine Family gekocht und alle waren begeistert. Sogar die kleinen und die sind da sonst eher nicht so für zu begeistern ;)
    Danke für das super Rezept.
    LG
    Melissa

  • Habe ein indisches Curry für unsere Gäste gemacht. Dazu gab es diese Bällchen. Ich hätte mir die Zubereitung komplizierter vorgestellt. Es ging doch easy und man kann alles super vorbereiten! Meine Gäste waren begeistert. Allerdings hatten meine Gemüsebällchen nicht so eine schöne runde Form. Habt ihr eine Fritteuse dafür verwendet?
    Vielen Dank für das Rezept!

    • Hej Kaya, wie schön, dass die Bällchen so gut angekommen sind! In einem Curry essen wir sie auch wahnsinnig gerne. Wir frittieren sie einfach im Topf. Hast du sie mit feuchten Händen geformt und dabei etwas zusammengedrückt? Manchmal ist es auch einfach eine Frage der Temperatur. Ist das Fett nicht heiß genug, was auch passieren kann, wenn man zu viele Bällchen auf einmal hineingibt, dann löst sich etwas von der Masse. Vielleicht ist das bei dir passiert? Es ist immer schwierig Ferndiagnosen zu geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Keine neuen Rezepte, kulinarischen Geschichten und Events mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine Nachricht über alle Krautkopf Neuigkeiten und neuen Beiträge. 

Danke fürs Registrieren.

 

Um Missbrauch durch Dritte vorzubeugen, haben wir dir einen Bestätigungslink an deine E-Mail Adresse gesendet. Bitte öffne diesen um die Newsletter Anmeldung zu bestätigen.

Scroll to top