Für Ø 30 cm

Warme Kuchen mit Früchten sind pures Seelenfutter. Dieses einfache, süße Maisbrot hat alles, was ein Wohlfühlgericht mitbringen muss: frische Früchte und einen lockeren Teig, der mit köstlichem Sud getränkt und somit super saftig wird. Die Nachspeise ist schnell mit wenigen Zutaten gemacht und lässt sich super für eine große Runde zubereiten. Damit war sie auch perfekt für unser herbstliches Dinner im Grünen geeignet. Draußen sitzen, eingepackt in Wolldecken, mit diesem warmen, süßen Maisbrot auf dem Schoß. Einfach toll!

Die Backform in den Ofen stellen und auf 180°C vorheizen. Die beiden Mehle mit dem Backpulver vermischen. Die Eier mit einer Prise Salz aufschlagen. Milch, Olivenöl und Honig verquirlen. Die trockenen Zutaten mit den feuchten zu einem glatten Teig verrühren und anschließend die aufgeschlagenen Eier unterheben. Die heiße Backform aus dem Ofen heben und gründlich mit Olivenöl einpinseln. Den Teig hineinfüllen und 25-30 Minuten goldgelb backen.
In der Zwischenzeit den Pflaumensaft in einem größeren Topf aufkochen. Die Vanilleschote auskratzen, das Mark zusammen mit der Schote, dem Zucker, Zimt und einer Prise Salz zum Saft geben und 5-10 Minuten einkochen. Die Pflaumen halbieren, entkernen und kurz in dem Saft erhitzen. Das Maisbrot aus dem Ofen nehmen und noch in der Form in Rechtecke teilen. Mit dem Saft übergießen, die Pflaumen darauf verteilen und lauwarm servieren.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Keine neuen Rezepte, kulinarischen Geschichten und Events mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine Nachricht über alle Krautkopf Neuigkeiten und neuen Beiträge. 

Danke fürs Registrieren.

 

Um Missbrauch durch Dritte vorzubeugen, haben wir dir einen Bestätigungslink an deine E-Mail Adresse gesendet. Bitte öffne diesen um die Newsletter Anmeldung zu bestätigen.

Scroll to top