For 2 servings

Self-made, fresh pasta is very easy to prepare (at least with a pasta maker) and tastes so much better than bought pasta. Every region of Italy and every village has its own pasta recipe and shape. We’d like to show you two basic recipes to have a basis for different pasta types. It doesn’t matter whether you’d like to make fettuccini, spaghetti, lasagna or stuffed pasta like ravioli or tortellini, the preparation of the dough is the same. All ingredients need to be kneaded in a bowl for at least 5–7 minutes. If the dough is too hard, add some more water, if it is too sticky, add some more flour. You can also use whole grain flour for the pasta containing eggs. Wrap the dough ball in plastic and refrigerate for 30–60 minutes. Then form the pasta. Bring a big pot with salted water to a boil and let the pasta soak for 3–5 minutes depending on the thickness and shape. The water should not be boiling anymore. When they come up to the surface, take out, drain and then serve directly with the preferred sauce or pesto.

15 Comments

  • Oh wahnsinn, ich arbeite schon seit Wochen an der perfekten Mischung für Nudelteig. Habe bislang nur einen Eiernudelteig hinbekommen, werde aber definitiv mal eure Ei–freie Variante versuchen.

    • Hey Max, wir haben bisher auch meistens einen Eierteig gemacht und als wir den Hartweizenteig das erste mal probiert haben, waren wir baff, was für eine tolle Konsistenz der Teig bekommt! Lässt sich wirklich super verarbeiten.

  • …nun noch ein Blatt glatte Petersilie oder Salbei, oder Anderes Kraut mit einlegen, dann wird es artifiziell…
    Tom

    • JA, du hast Recht Tom! Das haben wir schon lange nicht mehr gemacht, dabei sieht es so wunderschön aus!!! Besonders, wenn man es als offene Lasagne zubereitet. Ein Traum! Hab vielen Dank für die Erinnerung :)

  • Wow ein toller Blog! Woher habt ihr die tolle Nudelmaschine?Echt klasse,möchte mir auch so eine zulegen.
    Liebe Grüße Manja

    • Liebe Manja, die Maschine heißt Emide Nr.5 und ist eine alte italinische Nudelmaschine. Wir haben sie auf Ebay gefunden, ungebraucht. Also einfach einmal schauen. Bisher haben wir immer eine 0815 Maschine benutzt und die funktioniert auch richtig gut. Marcato bietet, glaub ich, das größte Sortiment, auch an verschiedenen Aufsätzen und Zubehör. Die Atlas 150 ist ihr Klassiker, da kann man nichts falsch machen. Schau einfach einmal, ob etwas für dich dabei ist. Die Frage ist eben oft auch, was man damit machen möchte. Am schönsten ist natürlich die Emide :)
      Viel Spaß dir beim Pasta machen! Lg Susann

  • Hallo susann

    Ich hatte deinen Blog gefunden weil ich nach der emide gesucht hatte, und muss sagen ich bin von den Nudeln begeistert heute mach ich sie Schon zum dritten mal und die eilose Variante werde ich auch noch testen.
    Meine Habe ich auf einem Flohmarkt entdeckt für 3 Euro und fast neu, tolles Teil so richtig schön stabil :))) Retro styl.
    Liebegrüsse und danke fürs Rezept tina

  • Hallo,

    schön dass sie zeigen wie man Nudeln selber macht.
    Wenn sie aber ihre Maschine noch eine Weile benützen möchten,sollten sie das Salz nur ins Kochwasser geben,Salz greift die Messingwalzen an. Hat mir meine Mutter schon in frühester Kindheit beigebracht.

    • Liebe Helga, wir benutzen unsere Maschine schon seit Jahren und hatten bisher noch keine Probleme. Wir gehen allerdings auch sehr behutsam damit um und reinigen sie auch regelmäßig mit Wasser. Der Geschmack geht bei uns vor und da die Nudeln einfach besser werden, wenn der Teig bereits etwas gesalzen ist, werden wir es auch so beibehalten. Trotzdem Danke für den Tip! Wir werden jetzt noch mehr darauf achten, dass unsere Maschine weiterhin so glänzt wie neu. Liebe Grüße, Susann

  • Hallo ihr Lieben habt ihr auch Erfahrung bei der Herstellung von glutenfreien Veganen Nudeln?Ganz liebe Grüße Margareth

  • Liebe Susann
    Habe euren Blog vor Kurzen entdeckt…einfach nur toll!
    Herzlichen Dank für all die wunderbaren Rezepte und Anregungen!
    Eine kleine Frage: Gerne möchte ich im Kindergarten Pasta in Herzchenform für die Mütter machen.
    Habt ihr Erfahrung mit dem Trocknen der Pasta?

    Lieben Dank für deine Antwort und herzliche Grüsse
    Manuela

    • Liebe Manuela, freut uns sehr, dass dir unser Blog so gut gefällt! Die ist Idee mit den Herzchen ist sehr süß. Wichtig beim Trocknen von Pasta ist, dass sie rundum belüftet ist. Du kannst deine Herzchen auf ein großes Küchentuch legen und ab und zu wenden. Je nach Dicke des Teiges trocknet sie natürlich unterschiedlich lang aber ich würde sagen, dass es nicht länger als einen Tag dauern dürfte. Bandnudeln kann man super auf einer Wäscheleine zum Trocknen aufhängen. Viel Spaß dabei! Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top