For 2 liter

The most important base for soups, sauces, risotto and so on is vegetable stock. There are endless possibilities to make stock. The preparation of most of them takes no time at all! Wash the onions thoroughly, maybe remove the outer layer, quarter and roast until they start caramelizing. Slightly press the garlic cloves. Wash and dice the vegetables. Combine with the onions and stew for some minutes. Pour in 2 - 2,5 liters cold water and add the washed herbs and the spices. Bring to a boil and let it simmer for 1 hour on low flame. At the end sieve the stock through a (cheese) cloth and season with salt. It is most convenient to freeze the stock in small quantities. If there is not enough space in your freezer, try to make stock powder yourself. Peel and dice onions, garlic and the other vegetables. Mortar the spices. Shred all ingredients in a blender. Dry the mass for several hours in the oven at 50°C or in a dehydrator. Then finely grind everything once again. Finally season everything with sea salt and seal in an airtight tin or jar. Dried and stored correctly, the stock powder can be preserved for several months. You can modify the recipe according to your own taste. You could add fennel or different herbs and spices like juniper or turmeric. Or keep the paring of the vegetables you used for cooking (onions, garlic) and stems (cauliflower, broccoli) and use these for your vegetable stock before throwing it away.

4 Comments

  • Hallo, ich habe dieses Rezept heute gekocht. Es war suuuuuuuuuper lecker, vor allem mit Dinkelgriessnockerl, hmmm! Nur jetzt habe ich hier einen Haufen gekochtes Gemüse und weiss nicht so recht was man damit machen könnte. Habt ihr da eine gute Idee?
    Liebe Grüsse und danke für das Rezept,
    Katharina

    • Liebe Katharina, im Prinzip ist das Gemüse ausgekocht und enthält weder Vitamine, noch viel Geschmack, da dieser nun in der Brühe steckt. Du kannst es aber trotzdem weiter verwenden und es zum Beispiel mit Gewürzen und frischen Kräutern zu einem Brotaufstrich pürieren oder mit ein paar frischen Gemüsen zu einer Suppe oder Sauce verarbeiten. Wir kochen unsere Brühe meist sowieso aus Gemüseresten, also Stiele, Schalen, etc., die ansonsten im Müll landen. Wir sammeln sie und frieren sie ein, bis genug zusammengekommen ist. Dann brauchst du auch kein schlechtes Gewissen dabei haben, die Reste nach dem auskochen wegzuwerfen. Liebe Grüße, Susann

    • Ach, das mit dem Brotaufstrich ist eine gute Idee! Und die Gemüsereste sammel ich ab jetzt… Noch ein Grund mehr für eine extra Gefriertruhe ;) Danke für die schnelle Antwort und liebe Grüsse,
      Katharina

    • Heute ist mir noch eingefallen die Reste, mit Kräutern und Gewürzen vermengt, zu Crackern zu trocknen! Wie du siehst, findet sich immer irgend etwas, das man aus Resten herstellen kann. Herzliche Grüße, Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top