Das Wichtigste für ein leckeres Gericht sind für uns die frischen Produkte. Wir kaufen Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt von Bauern aus dem Umland. Wenn wir an den Marktständen vorbeischlendern und das Angebot sehen, das die Natur in der jeweiligen Saison bereithält, kommen uns die besten Ideen für neue Rezepte. Welche Obst- und Gemüsesorten wann frisch verfügbar sind, erfahrt ihr in unserem Saisonkalender.

Es ist wunderbar an Gerichten herumzutüfteln und immer neue Aromen und Zutaten zu entdecken. Gewürze haben dabei einen hohen Stellenwert. Sie prägen unsere Art zu kochen: aroma- und abwechslungsreich, aber immer so, dass der Eigengeschmack der Produkte unterstützt, nicht überdeckt wird. Wir kaufen Gewürze immer im Ganzen und mahlen sie frisch im Mörser, damit sie ihren vollen Geschmack erst bei der Zubereitung entfalten. Das Gleiche gilt auch für Getreide. Frisch gemahlenes Vollkornmehl schmeckt intensiver, sättigt besser und enthält mehr wertvolle Inhaltsstoffe.

Das ist überhaupt das Grundprinzip in unserem wohlgefüllten Vorratsschrank: alles so frisch und unverarbeitet wie möglich. Wir verzichten in unserer Küche weitgehend auf Fertigprodukte und stellen viele Saucen, Gewürzpasten, Brühen und Gewürzmischungen selbst her. Eine Sammlung dieser Grundrezepte findet ihr in der Kategorie Basics.

Es war uns schon immer wichtig, was wir essen. Seit bei Susann aber vor einigen Jahren eine Laktoseintoleranz festgestellt wurde, hat sich unsere Wertschätzung für gute und natürliche Lebensmittel noch einmal verstärkt. Wenn man etwas nicht verträgt, setzt man sich zwangsläufig intensiver mit Ernährung, Inhalts- und Zusatzstoffen auseinander. Und wie könnte man besser kontrollieren, was im Essen steckt, als beim Selbstkochen?

Auch auf unseren Zuckerkonsum haben wir ein Auge. Raffinierter Zucker enthält keinerlei Nährstoffe und belastet den Körper. Daher nutzen wir alternative Süßungsmittel wie Reissirup, Trockenfrüchte, Honig, Kokosblüten- und Vollrohrzucker, aber auch frisch gepresste Obstsäfte. Am häufigsten verwenden wir Reissirup. Er enthält keine Fruktose und hat daher eine geringere Süßkraft. Gesund ist Zucker auch in dieser Form nicht. Aber wenigstens enthalten unsere Alternativen noch ein paar Vitamine, Enzyme und Spurenelemente.

 

Wir finden, Essen soll nicht nur sättigen, sondern uns vor allem guttun und glücklich machen. Da dies von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, betrachtet unsere Rezepte als Ideen, die ihr ganz nach Belieben verändern oder anpassen könnt. Lasst euch inspirieren und habt Spaß daran, gemeinsam zu genießen – zu zweit oder zusammen mit Freunden. Denn Kochen und Essen regen nicht nur sämtliche Sinne an, sondern bringen Menschen zusammen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Kochen und gemeinsamen Genießen!

Scroll to top