The genesis of our kitchen reaches back several months, almost half a year. Even before we signed the sale contract for our settler house at the notary, we sketched the first blueprints for the most important room in our house. We knew exactly how the kitchen should look like. Still, a sketch doesn’t make a ready kitchen. We had specific materials in mind, and we had to find the right people who can work them perfectly. Native materials like wood, steel and concrete should match the rustic room, the old barn, but also set a straight contrast to the old brick walls and wooden benches. Textures, structures, and materials were very important to us while designing the kitchen. All three materials will change their surface over time. Traces of usage will show which will make the structures even more beautiful. Beside the sheer optical and haptic aspects, practicability was also important to us. We wanted cooking to be fun for everyone, enough storage, some items to be hidden while others are specifically displayed.

The special part about designing a kitchen or an piece of furniture yourself is how you connect to it. The connection to the finished “product” is completely different. It is different than getting a kitchen delivered piece by piece in packages by a conveyance, and trying with a red head and high pulse to execute an incomprehensible manual.
It was important to us to participate in the formation process. We regularly went to the workshops, discussed details, checked models and adjusted them, and we were even allowed to see the founding of the worktop.
We could win Sascha from WertWerke* as a first expert for the realization of our plans. Concerning concrete nobody can fool him. His years of experience with this material, special techniques and a feeling for the material form wonderful, aesthetic yet rugged individual items. Just like the sink and the worktop of our kitchen island.

Sascha had the idea to cast the concrete for the worktop directly into the steel rack. It is an unusual technique giving the worktop vast stability, even with its small diameter.

The kitchen island’s worktop has another feature. While looking for a matching gas hob we found PITT cooking* and it was obvious these gas burners would fit in the worktop perfectly. We’ve never seen such premium burners before. We are not talking about any gas burners, but burnes made of cast iron and brass. We chose a version with three burners which allow – with enough space between them – to have three pots or pans on the stove at the same time. It’s sufficient for our style of cooking and demands. 

As said before, we not only want our kitchen to be beautiful, but also practical and simplify everyday cooking. Even if a kitchen island sounds antiquated and so 90s hobby cook, it provides the possibility to work from two sides simultaneously while still have enough storage, including the gas cylinder. 

Besides the modern hob and a high-tech steam oven, another highlight entered our kitchen. In hindsight, getting the 290kg beast into the barn  sounds way easier than it actually was. In winter, the woodstove will provide the room with the necessary heat, plus you can cook and  bake on it.

After all the months of chimeras, planning, renovating and executing we still can’t quite grasp how well everything colluded and worked out.

In the end, everything turned out the way we dreamed it to be. Maybe even better. It is an incredible feeling to give your ideas full scope, to implement within your own walls exactly what you want. Still, we want to form a symbiosis with the house, convert it with respect and use the resources optimally.

39 Comments

  • Schön deine Spiegelung mit den Pantoffeln im letzten Bild ;) Die Küche ist wunderwunderschön geworden! Aber auch eure ganzen Utensilien lassen mein Herz gerade höher schlagen, da ist ja jeder Gegenstand ein Kunststück für sich!

    • Danke liebe Marina! Die nicht so schönen Utensilien haben wir natürlich fürs Foto aussortiert :P Naja, du weißt ja, wie wir sind. Eine Schere kann halt nur eine Schere sein aber man kann sich auch jedes Mal, wenn man sie in die Hand nimmt, daran erfreuen. So etwas lieben wir einfach…

  • Was für ein Traum! So wunderwunderschön. Und so alltagstauglich und unkaputtbar. Würde zu gerne mal mit Kochen und Schnipseln. Liebe Grüße von Felicitas

    • Liebe Felicitas, du bringst es ziemlich genau auf den Punkt! Das war unsere Idee dabei. Schön, dass dir die Küche so gut gefällt. Das Kochen dort macht unglaublich viel Spaß und wir schweben im siebten Himmel. Wenn wir dann noch das Gemüse aus dem eigenen Garten verarbeiten können, gibt es fast nichts Schöneres. Hab einen wundervollen Sonntag! Liebe Grüße, Susann

  • Einfach fantastisch, ihr habt eine sehr gute sicht für die Details und Schlichtheit und das past perfekt…

  • Ach was für eine wunderschöne Küche! Absoluter Traum! Wenn man die Bilder sieht möchte man wirklich einfach sofort dort sein um zu kochen. Ich weiß gar nicht was mir am besten gefällt …. die tolle Spüle aus dem concrete, der Esse
    Herd ( ein Aga ist mein Traumobjekt) oder die wunderbaren Holzschränke…. Euch jedenfalls weiterhin viel Spaß beim Kochen.
    Lieben Gruß
    Kirsten

    • Vielen Dank für deine lieben Worte Kirsten! Wie schön, dass dir unsere Küche so gut gefällt. Wir freuen uns schon darauf den Holzofen ab Herbst dann richtig zu nutzen. Bisher haben wir ihn noch gar nicht angefeuert aber zumindest einen Testlauf wird es ganz bald schon geben. Es macht einfach richtig viel Spaß mit Holz oder generell mit Feuer zu kochen…

  • Unfassbar schön, echt! Ich weiß gar nicht recht, was ich sagen soll, diese Küche erzählt in jedem Detail ihre wunderbare Geschichte und ich fühle mich sofort hinein gezogen! Großartige Arbeit!

    Liebe Grüße und einen wunderbaren Sonntagabend,

    Carolin

    • Wie schön, dass dir unsere Küche so gut gefällt Carolin! Wir waren schon sehr gespannt vor der Veröffentlichung des Blogbeitrags. Man “präsentiert” ja nicht alle Tage seine selbst entworfene Küche. Auch wenn wir ohnehin im siebten Himmel sind, ist es so toll zu sehen, dass wir da scheinbar nicht nur für uns selbst, in unseren eigenen Köpfen, etwas Schönes geschaffen haben.
      Ohne all die großartigen Menschen, die unsere Ideen vom Papier in die Realität umgesetzt haben, wäre das nicht möglich gewesen und wir sind unheimlich dankbar dafür. Wir freuen uns auf viele schöne Momente und jede Menge leckere Gerichte aus dieser Küche. Liebe Grüße, Susann

  • Die Küche ist ein Traum.So ungefähr stelle ich mir meine Küche auch mal vor.Mir würde keine fertige Küche vom Möbelhaus gefallen.

    • Liebe Verena, es ist ein so unglaublich tolles Gefühl zu wissen, dass diese Küche genau so nur bei uns steht. Sie passt einfach perfekt zu uns und in den Raum und wir freuen uns schon riesig auf viele schöne Kocherlebnisse dort. Mal sehen, mit vielen Menschen man darin kochen kann :)

    • Liebe Jutta, wir sind ganz große Fans von PITT und können die Brenner nur wärmstens empfehlen. Das System ist einfach großartig und wir sind so glücklich, dass diese schönen Stücke Teil unserer Küche sind. Ich will mir die tolle Arbeitsplatte gar nicht erst mit einem ganz normalen Gasfeld vorstellen…selbst die Reinigung finde ich einfacher als bei unserem Gasherd in Berlin. Ein bisschen verrückt, dass man so begeistert von Gasbrennern sein kann aber zum Kochen sind sie ja schon essenziell :D Liebe Grüße, Susann

  • Wirklich eine wunderschöne Küche! Großes Lob an euch für die perfekte Verbindung von Funktion und Ästethik. Ich finde es immer wieder großartig, wie euer Gestaltungswille alle Bereiche des Lebens durchdringt und so auch in dieser Küche sichtbar wird. Und natürlich großes Lob an die Leute von WerteWerk und PITTcooking, die mit ihrer handwerklichen Kunst solche Umsetzungen erst möglich machen. Viel Spaß beim Kochen! LG Jo

    • Vielen Dank für deinen lieben Kommentar Jo! Wir sind so glücklich, genau die richtigen Menschen für dieses Projekt gefunden zu haben, ohne die unsere Küche nicht mehr als eine Zeichnung auf Papier geblieben wäre. Es ist so ein tolles Gefühl in dieser ganz individuellen Küche zu stehen. Es macht unglaublich viel Spaß dort zusammen zu kochen. Endlich müssen wir uns nicht mehr gegenseitig über die Füße stolpern, wie in dem kleinsten Raum in unserer Berliner Wohnung. Selbst das Bad ist dort größer als die Küche! Liebe Grüße, Susann

    • Wie schön, dass dir die Küche so gut gefällt! Wir freuen uns riesig, dass wir die Möglichkeit hatten, unseren Ideen hier freien Lauf zu lassen. Wir fühlen uns unheimlich wohl in diesem Raum. Alles Liebe, Susann

    • Vielen Dank liebe Eva! Es gibt so viele Dinge im Haus, bei denen wir lange hin und her überlegen. Bei der Küche war das ganz anders. Sie musste einfach so werden. Wir sind so glücklich, dass wir genau die richtigen Menschen für die Umsetzung unserer Ideen gefunden haben. Es ist überwältigend das Ergebnis jetzt in dem Raum stehen zu sehen. Alles Liebe, Susann

  • Woher ist denn das wunderschöne Kochmesser? Und könnt ihr alllgemein ein Messergeschäft in Berlin empfehlen?

    • Liebe Nellie, das toll Messer ist ein Hohenmoorer Kochmesser aus Dreilagenstahl mit 20 cm Klingenlänge. Wir haben es bei Manufactum gefunden und dort fühlen wir uns auch immer bestens beraten. Auch unsere Windmühlen Messer haben wir dort her. Außerdem gibt es noch kochmesser.de, die auch ein kleines Geschäft haben. Dort kannst du sogar einen kleinen Messerschleifkurs bekommen :)

  • Hallo!
    Das ist wirklich eine tolle Verbindung der Materialien, die ihr ausgewählt habt! Mich würde noch interessieren, welches Holz verwendet wurde und wie dessen Oberfläche behandelt ist (wenn das nicht ein Betriebsgeheimnis ist). Auf den Fotos wirkt es so, als ob die Struktur des Holzes eher herausgearbeitet wurde, anstatt die Oberfläche glatt zu schleifen. Erkenne ich das richtig? Es hat in jedem Fall eine ganz wunderbare Ästhetik.
    Viele Grüße

    • Liebe Silvia, das hast du ganz richtig gesehen! Es handelt sich hier um Altholz, das neu aufgearbeitet wurde. Es wurde dreifach verleimt, damit man mit dem Material gut bauen kann, nichts verzogen ist usw. Außerdem wurde die Oberfläche gebürstet, geölt usw. Die Einlegeböden und Schranktüren und -seitenflächen sind also sehr rau. Nur die Arbeitsflächen sind so behandelt, dass man darauf wie auf jeder anderen Küchenoberfläche arbeiten kann. Wir sind so glücklich damit! Liebe Grüße, Susann

  • Sehr Eigen, sehr schön! Wie wundervoll einen Holzherd zu haben! Wir schaffen uns jetzt auch wieder einen vor dem Winter an und freuen uns schon riesig. Unser alter war ein gemauerter, der ist leider nach 25 Jahren zusammengebrochen, jetzt haben wir ein paar Jahre gespart und es kommt wieder Einer in die Küche. Wir sind schon voller Vorfreude!
    Wunderbare Rezeptentwicklerstunden und Kochfreuden in Eurer Küche wünscht Euch Katrin

    • Wir freuen uns schon riesig in den kalten Monaten darauf zu kochen. Bisher haben wir ihn noch gar nicht angefeuert. Noch nicht einmal zum Testen. Die Tage waren uns dann doch zu heiß. Für was für einen Ofen habt ihr euch denn entschieden? Liebe Grüße, Susann

  • Eine ganz tolle Küche :) Glückwunsch!
    Wo habt ihr denn die schönen Gewürzdosen und den Seifenspender her? Lg, Sophie

    • Liebe Sophie, wie schön, dass dir unsere Küche so gut gefällt! Die Gewürze sind von Pfeffersack und Söhne. Dort bekommst du die Dosen auch leer. Aber die Gewürze sind wahnsinnig toll, es lohnt sich also, sie direkt mit Füllung zu kaufen ;) Ohje der Seifenspender…den hatten wir irgendwo bestellt. Da müssten wir selbst noch einmal recherchieren.

  • Hallo Susann, eure Küche ist wirklich sehr individuell und wunderschön! Habt ihr das Metallgestell für die Schränke sowie die Holzelemente selbst angefertigt? Hat die Umsetzung eures Küchenentwurfs gut geklappt?
    Wir haben unsere Küche auch bereits auf dem Papier geplant und schauen nun nach Handwerkern die uns bei der Umsetzung helfen. Viele Grüße, Silke

    • Liebe Silke, nein, nein, wir haben lediglich den Entwurf gemacht und die Umsetzung dann Profis überlassen. Wir sind sehr froh, dass wir genau die Richtigen dafür gefunden haben. Wir drücken die Daumen, dass ihr genau so ein Glück haben werdet! Wie soll eure Küche denn werden? Für welche Materialien habt ihr euch entschieden? Liebe Grüße, Susann

    • Liebe Susann, wir haben unsere Küche bereits auf dem Papier entworfen. Sie soll natürlich und zeitlos werden und für uns als Familie praktisch sein. Dafür setzen wir auf robuste, natürliche Materialien. Holz soll auf jeden ein Hauptmaterial sein. Nur bei der Arbeitsplatte sind wir uns noch nicht sicher. Würdest du mir verraten, ob ihr das Gestell (der schwarze Metallrahmen) und die Holzelemente für eure Schränke aus einer Hand bekommen habt? Oder musstet ihr euch an verschiedene Gewerke wenden? Wir sind uns noch nicht sicher, wie wir unseren Plan am besten umsetzen. Wie habt ihr die passenden Handwerker gefunden? Ich würde mich sehr üben den einen oder anderen Tipp freuen. Danke! LG, Silke

  • Diese Küche wirklich sehen zu können und selbst benutzen zu dürfen war fantastisch. Dankeschön für die Gelegenheit! Ich freue mich, dass ihr das Siedlerhaus nach euren Wünschen gestaltet und bisher bereits enorm viel geleistet habt. Hut ab! 😘

  • Hallo ihr beiden,
    könnt ihr mir verraten, woher ihr die wunderschönen, halbhoch-runden Gusseisenbräter habt?

    Viele Grüße
    Lotta

    • Liebe Lotta, die tollen Töpfe sind von Skeppshult. Wir lieben sie so sehr! Die Pfannen mit den schönen Buchenholz-Griffen sind auch wunderbar, der Wok ist klasse, aber diese Töpfe sind einfach nur genial, weil man die Deckel gleichzeitig auch als Pfanne nutzen kann oder super als Backform im Ofen. Besonders gerne nutzen wir die Töpfe um darin unser Sauerteigbrot zu backen. So wird die Kruste perfekt knusprig. Die Serie heißt Grytstapel. Schau mal hier. Liebe Grüße, Susann

  • Ihr Lieben, einfach toll – so puristisch wie es mir gefällt.
    Ganz liebe Grüsse aus Österreich sendet euch Anna
    PS: Habt ihr die Abwasch selbstgemacht – hat ihr die Form ev. zum Verleihen? Oder wo gibt es sowas zu kaufen. Danke für Antwort.

    • Liebe Anne, schön, dass dir unsere Küche so gut gefällt! Mit Abwasch meinst du das Waschbecken? Das hat Sascha von _WertWerke_ für uns gegossen. Den Prozess siehst du am Beginn des Blogpostes und im Text ist auch alles beschrieben und verlinkt. Liebe Grüße, Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top