For Ø 24 cm

Pitting cherries is hard work, especially when every second cherry ends up in your mouth instead of the bowl which takes twice the time but is also twice as much fun! Combine the Cherries with the honey, lemon zest and the vanilla pulp and beans in a pot and bring to a boil. Squeeze the lemon and mix the juice with the cornstarch, then stir it into the cooking cherries. Cook until it thickens, then remove the vanilla beans and let it cool down.
Now go on with the shortcrust pastry. A good pastry is tender and crumbly. If you knead it too much, the pastry gets sticky and hard. As you can see a shortcrust pastry is handled very little and mostly cold instead of yeast dough or batter. Cut the Alsan into small pieces und add it to the flour in a bowl. Mix the egg with the honey and also add it to the bowl. Quickly work the pastry and then refrigerate it for 30 minutes.
Preheat the oven to 175°C. Divide the shortcrust pastry; the bigger part forms the bottom crust and the smaller part the top crust. Thinly roll out (½ cm) in between of plastic wrap to a disc of 28 cm diameter. The most convenient way is to wrap the pastry around the rolling pin and to unroll it over the pie plate. Gently fit into the bottom and sides of the plate (do not stretch the pastry) and don’t cut off the overlapping parts. Prick the pastry with a fork and fill with the cherries. Then roll out the smaller disc to 25 cm diameter. Mix the egg with the milk and brush the edges with it in order to connect top and bottom. Cover with top pastry, seal and flute. Cut off the overlapping pastry and use it to decorate the pie. Finally coat the top with the egg mixture cut slits in it to let the steam escape and to avoid bursting. Bake it in the lower part of the oven for 35 minutes. If you like the pie warm, be prepared that the filling is still fluid and you cannot cut out pieces. For smaller servings, you can also bake little pies. If you prefer cutting the pie, let it cool down for some hours and maybe refrigerate it.

9 Comments

  • Sehr schöne Fotos, besonders in Kombination mit dem Ohrring ;-) Hier werde ich mich gleich mal näher umschauen! Ich bin ja noch etwas verhalten mit veganem Essen, aber wenn es so nett präsentiert wird…Liebe Grüße, Bianca

    • Hallo Bianca, vor veganem Essen braucht man sich überhaupt nicht fürchten ;) Bei den richtigen Rezepten muss man weder beim Kochen, noch beim Genießen Kompromisse eingehen. Für unsere veganen Gerichte möchten wir auf fertige Ersatzprodukte verzichten, sodass man keine Produkte verarbeiten muss, die man gar nicht kennt und vorher nicht weiß, wie sie eigentlich schmecken, woraus sie hergestellt werden etc. Alles so einfach und natürlich wie möglich und an erster Stelle LECKER!

  • Ihr Lieben, das ist wirklich ein tolles Rezept! Ich würde es gerne am Wochenende backen, habe aber nur eine Backform mit 20cm.
    Habt ihr schon Erfahrungen wie sich das mit den Angaben dann verhält? Lieben Dank!

    • Liebe Laura, ich würde vermuten, dass das nicht so schlimm sein sollte. 4cm sind ja nicht die Welt und im schlimmsten Fall, wird die Pie eben etwas höher ;) Lass es dir schmecken!!

  • Hallöchen ihr. Nachdem ich heute euren tollen Apfelkuchen nachgebacken habe, würde ich mich demnächst an diesem Prachtwerk versuchen. Allerdings stehe ich so gar nicht auf Kirschen. Hättet ihr einen Tipp, ob und mit wie viel Äpfeln das funktionieren könnte? Und wie dann die Verarbeitung am geschicktesten wäre? Liebste Grüße!

    • Hey liebe Kata, leider kann ich dir dazu keine Angaben machen. Schau doch dich einfach mal ein bisschen im Netz nach Rezepten für Apfelpie um, da findest du bestimmt etwas Passendes, das du nicht erst umbauen musst. Liebe Grüße, Susann

  • Hallo!
    Ich würde den Kirschkuchen (Pie) gerne glutenfrei, also mit glutenfreiem Mehl, backen. Habt ihr damit Erfahrung?
    Keine Ahnung ob ein Mürbteig mit andrem Mehl gelingt.

    Lg Nora

  • Liebe Nora, wir haben bisher noch nie mit glutenfreiem Mehl gebacken und können dir deswegen leider keine Tipps geben. Sicher findest du aber im Netz Rezepte dafür. Liebe Grüße, Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top