Für 4 Personen

    • 250 g Einkorn
    • 750 g Möhren
    • natives Sonnenblumenöl
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 Zwiebel
    • Meersalz
    • 1/2 TL Chilipulver
    • 1200 ml Gemüsebrühe
    • 340 ml Sahne
    • 60 ml Sanddornsaft (Direktsaft)

    Unsere Möhrensuppe ist nicht nur ein ziemlich leckeres Gericht, sie kann noch viel mehr! Da im Spätsommer die Sanddornzeit beginnt, haben wir für die Suppe den Saft der heimischen säuerlichen Früchte verwendet. Er ersetzt den Saft anderer Zitrusfrüchte, wie Orangen, die ebenfalls hervorragend mit Möhren harmonieren. Sanddorn enthält nicht nur sehr viel Vitamin C, sondern auch Vitamin B12, welches sonst fast ausschließlich in tierischer Nahrung vorkommt. Für eine vegane Ernährung ist die Frucht also eine tolle und wichtige Vitaminquelle. Ihr könnt entweder selbst auf die Suche nach Sanddornbüschen gehen oder Direktsaft verwenden.
    Das Rezept entstand für die aktuelle Ausgabe des Demeter Journals* neben zwei weiteren Gerichten in denen ursprüngliche Getreidesorten im Mittelpunkt stehen: unsere heiß geliebten Grünkernbratlinge auf Grünkohl und ein Graupen-Rote-Bete-Risotto.

    Den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.
    Den Einkorn in einem Topf mit 500 ml Wasser aufkochen, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und das Getreide ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel gar köcheln.
    In der Zwischenzeit die Möhren in grobe Stücke schneiden, auf einem Backblech verteilen, mit etwas Sonnenblumenöl beträufeln und im Ofen auf oberer Schiene ca. 20 Minuten backen, bis sie gar sind.
    Knoblauch und Zwiebel hacken und in einem großen Topf in etwas Sonnenblumenöl glasig anschwitzen.
    Ein paar Möhren als Einlage aufbewahren, den Rest mit der gemahlenen Chili in den Topf geben, mit Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Die Suppe fein pürieren und die Sahne unterrühren. Zum Schluss mit Sanddornsaft und Salz abschmecken. Den Einkorn mit Salz abschmecken, in Schalen verteilen, mit der Suppe aufgießen und mit Möhrenstücken garnieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter

    Keine neuen Rezepte, kulinarischen Geschichten und Events mehr verpassen! Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte eine Nachricht über alle Krautkopf Neuigkeiten und neuen Beiträge. 

    Danke fürs Registrieren.

     

    Um Missbrauch durch Dritte vorzubeugen, haben wir dir einen Bestätigungslink an deine E-Mail Adresse gesendet. Bitte öffne diesen um die Newsletter Anmeldung zu bestätigen.

    Scroll to top