For 2 servings

    Is there something better than spending a nice autumn day out in the forest; wrapped into warm socks and a woolen sweater, having the scent of mushrooms in your nose? A while back we were out and about with friends, strolling hours through the forests of Brandenburg, in search of bay bolete, rusty and birch boletuses, parasol and butter mushrooms, chanterelles and the dearly beloved porchini. Every few minutes there came a „porcini“-call out of another direction, what boosted the collecting mania even more. Because once started...you know what we mean. A mushroom basket can never be full enough!

    For fresh mushrooms, there is no need of plenty other ingredients, because they already have a wonderful aroma themselves. With shallots and thyme fried in butter, we like them best. But since we want to offer you more than the classic mushroom bread, we thought of a yummy, warming soup.

    Boil up the butter with the hazelnut milk in a small pot. Pour the green spelt flour into the hot liquid and stir at low heat until the mixture comes loose as a dumpling from the bottom of the pot. Then let it cool down. Meanwhile boil up the vegetable broth in another pot. Chop the dried mushrooms and tomatoes finely and simmer them with the bay leaf together in the vegetable broth.

    Remove the parsley leafs from the stalks and chop the leafs finely. Season the green spelt dough with salt and mix in the egg and the chopped parsley. Out of the dough form 16 balls with both hands and let them simmer in the vegetable broth for about 15 minutes. In the meantime clean the fresh mushrooms and cut them into bite-sized pieces. Chop the shallot finely and sauté in butter. Add the mushrooms and the thyme and sear them for about 3 minutes. In the end season with salt and add them to the broth with the dumplings.

    14 Comments

      • Die Pilze waren wirklich unheimlich schön und noch dazu super lecker! Ich hoffe du bist uns nicht böse, wenn wir unseren Sammelplatz hier nicht verraten ;) Liebe Grüße, Susann

    • Zauberhaft, wie Ihr mein liebstes Herbst-thema Pilze eingefangen habt. Eurer Rezept wird gut aufbewahrt und zur nächsten Saison ausprobiert. Oder klappt es vielleicht noch in diesem Jahr? 2016 gab es stellenweise sogar noch im Dezember Pilze. :))

      • Liebe Dani, ich fürchte, dass es dieses Jahr ziemlich schnell kalt wird. Aber wer weiß, vielleicht bleiben ein paar tapfere Pilze stehen! Ansonsten schmeckt die Suppe auch großartig mit getrockneten Pilzen :) Die Klöße allein sind schon wahnsinnig lecker!

    • Ach, ich könnte echt Tage auf eurem Blog verbringen, eure Bilder sind einfach immer wunderschön!
      Euer letzter Post auf Instagram hat mich auch direkt wieder in den Bann gezogen. Toll! Das Rezept klingt super. Frische Pilze haben so ein unglaubliches Aroma, lecker! Sehr neugierig bin ich auf die Grünkernklößchen. So etwas hatte ich noch nie. Wird auf jeden Fall ausprobiert.

      Danke fürs Teilen und die klasse Fotos.

      Ginger by Choice I food & lifestyle blog

      • Wie schön, dass dir unser Blog so gut gefällt. Das freut uns!

        Frische (Wald-) Pilze sind wirklich herrlich. Einfach nur gebraten sind sie schon unglaublich aromatisch, zusammen mit den buttrigen Klößchen werden sie zu einem Gedicht. Probier die Grünkernklöße unbedingt einmal aus!

        Liebe Grüße, Susann

    • Wie immer toll und die Grünkernklößchen sehen ja mal sowas von perfekt aus. Die will ich alle ganz schnell aufessen. Hehe.

      • Die Klößchen solltest du unbedingt einmal probieren liebe Sina! Wir sind sowieso große Grünkernfans aber zusammen mit den Pilzen in der aromatischen Brühe ist das Getreide einfach himmlisch.

    • Oh, wie wunderschön. Eure Bilder erinnern mich so sehr an meine Kindheit im Spreewald und wir hatten dieses Jahr eine wahre Pilzschwemme in unseren Wäldern. Das Sammeln hat riesig Spaß gemacht. Das Rotmäntelchen finde ich besonders schön, ich seh da sogar den Wolf um die Ecke lugen. Ich mag euren Blog sehr, ihr macht tolle Sachen. Liebe Grüße, Marie.

      • Danke für die lieben Worte Marie! Es freut uns sehr, dass wir mit unserer kleinen Waldgeschichte solche Erinnerungen bei dir auslösen konnten. Herzliche Grüße, Susann

    • Ich liebe Steinpilze und Pfifferlinge, die sind so lecker. Hier in Kalifornien sammelt ein Freund Pilze und ich bin glücklich wenn er mir welche schenkt. Eure Photos sind super.

      • So einen Freund zu haben ist nicht schlecht! Gehst du denn auch mal mit zum Sammeln? Selbst gefunden sind sie nämlich noch viel leckerer ;)

      • Danke Tatjana, wir waren auch ganz stolz auf unsere Ausbeute :) Und die Suppe lieben wir heiß und innig! Die aromatischen Pilze und die buttrigen Bällchen…mmmhhhh

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    Newsletter

    Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

    Thanks for registering.

     

    In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

     

    Scroll to top