Wer hätte gedacht, dass wir in den letzten Monaten so viel im Norden unterwegs sein würden. Angefangen hat alles mit unseren Freunden Lars und Sylvia. Die beiden nennen seit Anfang letzten Jahres ein wundervolles Wochenendhaus, nah am Stettiner Haff, ihr Eigen. Schon beim ersten Besuch waren wir ganz verzaubert von der Gegend. Mit jedem weiteren schlägt unser Herz noch mehr dafür. Wenn ihr unsere letzten Geschichten verfolgt habt, dann wisst ihr sicher weshalb. Nicht nur die Landschaft ist großartig, auch die nordischen Backsteinbauten und vor allem die Menschen, die wir kennenlernen durften.

Unsere Tour im April, die auf Gretes Hof endete, hat in Rothemühl begonnen. Bei Lars, Sylvia, Levi und Pepper. Es ist unglaublich, wie sehr Levi dort aufblüht. Viel Raum zum Spielen, Bauen, Entdecken und Blödsinn machen kann Kinder eben nur glücklich machen. Auf der Suche nach Fundstücken (Levi ist gerade versessen auf Tierknochen) streiften wir zusammen durch den Wald, aus Holz, Backsteinen, Schlamm und was man sonst noch alles findet, wurden unterirdische Gewölbe gebaut, Levi erzählte unzählige Geschichten über die Steinzeit. Und wir haben viel zusammen gekocht. Dabei lässt sich ja so schön herumsauen…

Auch wir halten schon länger Ausschau nach einem passenden Häuschen auf dem Land. Leider waren alle leerstehenden und zum Verkauf angebotenen Objekte, die wir uns in der Gegend angesehen haben, bisher Nieten. Bei einer der Touren haben wir dann unser Traumhaus doch noch gefunden. Aber…leider bewohnt. Wir dachten: vielleicht haben die Eigentümer Lust auf was anderes. Ohne, dass sie es bisher wussten. In Berlin findet man doch auch immer Kaufanfragen an Autos. Also landete schnell noch ein Zettel mit ein paar Zeilen und unserer Telefonnummer im Briefkasten. Man weiß ja nie, kann doch sein. Wir warten immer noch darauf, dass die Besitzer sich melden, weil ihnen jetzt bewusst geworden ist, dass sie ihr Haus eigentlich gerne verkaufen würden. Und immer nur auf den passenden Käufer gewartet haben. Natürlich würden sie es für einen absurd niedrigen Preis abgeben. Schließlich ist es alt, die grüne Farbe blättert von den Fensterläden aus Holz, der Garten ist verwildert, drinnen sind bestimmt olle Öfen und altes Parkett, es liegt einsam am Ende der nicht einmal asphaltierten Straße, … Wer will denn sowas?!
Wir träumen weiter.

15 Kommentare

  • Ach ihr Lieben, welch wunderbar heimisches Gefühl ihr immer wieder vermittelt.
    Und natürlich, das Traumhaus hat nur darauf gewartet, dass ihr es findet. Die Besitzer hatten sich bisher nur noch nicht getraut. Hach, ich träum für euch mit und hoffe und hoffe und hoffe! <3

    • Liebe Susanne, wir wären sofort dabei! Für mehrere Leute ein Haus zu finden wäre sogar einfacher ;) Hab ein tolles Wochenende! Susann

  • Hallo Susann und Yannic!
    Ich habe euren Blog erst vor Kurzem entdeckt und bin begeistert! Eure Fotos sind so natürlich und echt. Mich spricht auch eure Art zu kochen an: das nutzen, was die Natur bietet, denn mehr braucht man nicht für gutes Essen.
    Auch dass ihr vor allem regional und saisonal kocht finde ich klasse. Ich halte nichts von diesen ach so tollen Superfoods, die von weit her kommen und richtig teuer sind.
    So jetzt wisst ihr Bescheid. Ihr habt einen neuen Fan ;)
    Liebe Grüße von Sophie

    • Liebe Sophie, wie schön, dass wir dich mit unseren Geschichten und Rezepten so begeistern! Wir sehen es ganz genauso wie du! Superfood gibt es auch aus Deutschland, das haben wir nur vergessen oder es verkauft sich eben nicht so gut wie all die exotischen Produkte. Gerade jetzt im Frühling gibt es so viele großartige Wildkräuter, die wahre Vitaminbomben sind. Hab ein schönes Wochenende! Yannic & Susann

  • Ich liebe euren Blog, eure Rezepte, eure Geschichten. Ich wäre so gern zu eurem Workshop nach Mecklenburg gekommen, leider ist er ausgebucht. aber ich hoffe sehr, dass ihr so etwas tolles ganz bald mal wiederholt!

    An eurem Blog Design kann ich mich einfach gar nicht satt sehen! Verratet ihr mir welche Schriftart ihr benutzt? Die ist einfach wundervoll!

  • Seitdem ihr in so vielen kleinen, ursprünglichen Häusern auf dem Land unterwegs seid, denke ich daran, euch mal nach Bayern einzuladen. Meiner Schwester gehört dort ein altes Bauernhaus im Regental, das sie originalgetreu eingerichtet hat – ich kann mir vorstellen, ihr würdet es ebenso mögen wie wir. Die Küche ist himmlisch oldschool und das Kochen macht dort doppelt Spaß. Schaut mal auf meinem Insta-Profil, da sind einige Fotos des Häuschens zu sehen. Also, falls ihr mal in Richtung Bayern unterwegs seid, lasst es mich wissen…. ;)

  • In dieser Geschichte konnte ich meine Familie und mich in jedem einzelnen Wort und Bild wiederentdecken. Auch wir haben uns vor einigen Jahren zuerst den Traum von einem Ferienhaus auf dem Land erfüllt und vor einigen Jahren sogar einen kompletten Umzug dorthin verwirklicht. Heute öffne ich das Küchenfenster am Morgen und werden dort von zwei Eseln und einem Hängebauchschwein begrüßt Für uns ist es heute kaum noch denkbar unser Leben anders zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top