When we look at our garden, we feel a little bit like our grandparents who tousle their grandchild’s hair and say: you’ve grown so much! There is pride, an enormous fascination for nature, her small and big changes, and also bliss.

Before we give insight in what we’ve been doing the last weeks here, we want to show you a most notably enrichment to our vegetable garden.

As you already know, we planted a few hundred edible perennials on over 40m² around our green house in spring. We hoped to improve our garden visually and culinarily, but also to provide a playground for all kinds of insects. However, to look a lush blooming beauty after only a few weeks we never dared to dream. The perennials look like garden veterans already. And when we watch the busy activities of wild and honey bees, bumble bees and other insects, it was one of the best decisions we made for the relocation of our vegetable garden. We did not even had to research or plan, we only discovered the already composed perennial sets by durchgeblueht.de. It is a cooperation by Michael Simonsen and Olaf Schnelle. We decided on „Gruß aus der Lausitz“, „Kräutermischung Halbschatten“, „Mediterrane Kräuter“, „Essbare Blüten blau-weiss-rot“ and „Pizza“. The biggest patch was reserved for the beautiful „Teemischung Blütenelixier“.

We always harvested the herbs fresh for our daily need. Especially the tea herbs grew rampant and needed a first pruning back. We used this opportunity to dry huge share of anise-hyssop, lady’s mantle, java apple, various mints and melissa, sage, lavender, and thyme.

On a warm, sunny midmorning we harvested the herbs in whole sprouts. Before noon, the herbs have the most essential oils. Since we wanted to conserve these with easy air drying, we did not wash the herbs. Shortly shaking them out is enough. By doing this, the drying process is kept short and the flavour is the strongest. 

Depending on the herbs, we loosely bound ten sprouts maximum to two dozen bouquets with yarn and hung them on our attic heads down. What a scent! The optimal temperature for drying is about 35°C. When it’s over 45°, some of the essential oils already get lost. Who wants to dry the herbs in a dehydrator or in the oven should not exceed this temperature. When the herbs rustle and brittle easily between the fingers, they are ready. Depending on the temperature, this can take days or weeks. Pluck the leaves as a whole, if possible, from the stems, fill them in dry, airtight glasses and store them light protected. This way you can conserve the summer feeling all year round. 

26 Comments

  • Das sieht sehr schön aus – werde ich in meinem Garten auch mal pflanzen! Liebe Grüße nach Rensow!

    • Liebe Susanne, wir können die essbaren Stauden nur empfehlen! Es ist zwar das erste Jahr aber wir sind uns jetzt schon sicher, dass sie uns im nächsten Frühjahr wieder genauso erfreuen werden.

  • Ein toller Beitrag. Ich bin in meinem zweiten Gewächshaus Jahr und habe bereits einige verschiedene Tee Pflanzen. Kann ich alle Tee Pflanzen einfach so trocknen? Wie lange müssen sie getrocknet werden? Ich mag ja griechischen Bergtee total und Zitronenverbene. LG Janine

    • Liebe Janine, du kannst die Teepflanzen genauso aufhängen oder auf Trockengitter verteilen. Was eben deine Lagermöglichkeiten hergeben. Wir haben uns zum Beispiel stapelbare Gitter mit Holzrahmen für unsere Walnüsse gebaut. So etwas würde sich auch wunderbar zum Kräutertrocknen eigenen.
      Wie lange die Kräuter bzw. der Tee getrocknet werden muss, hängt, wie im Text erklärt, ganz von den Trockentemperaturen ab und natürlich auch von der Beschaffenheit der Kräuter. Je feiner die Blätter, desto schneller trocknen sie. Probier es einfach einmal aus! Es kann nicht so viel schief gehen :) Achte nur unbedingt darauf, dass die Kräuter genügend Abstand zueinander haben, damit sie nicht braun werden und anfangen zu schimmeln. Liebe Grüße, Susann

    • Wie schön, dass es dir so gut gefällt liebe Swetlana! Wir freuen uns sehr darüber etwas von der Inspiration, die du uns gibst, zurückgeben zu können. Liebe Grüße, Susann

  • Das ist einer meiner Träume, mir wieder einen Kräutergarten anlegen zu können. Dürfte ich dann auf eure Erfahrungen zurückgreifen? ??

    • Vielleicht findet sich in absehbarer Zeit ein vernachlässigter Kleingarten, der auf deine Hilfe wartet.

  • Diese tollen Fotos, der traumhafte Garten ermöglicht mir hier aus der Ferne eine Traumreise nach Deutschland zu machen. Ich lebe seit 15 Jahren in Darwin Australien, wenn ich Eure Fotos sehe, bekomme ich Heimweh. Ihr seid eine fantastische Inspiration, positive Energie… Vieles habe ich gelernt durch Eure Beiträge. Vielen Dank, ich freue mich schon auf Eure nächste Blogpost.

    • Sebastian, vielen Dank für deinen wahnsinnig lieben Kommentar! Wir freuen uns sehr dich inspirieren zu können! Liebe Grüße, Susann

  • Wow, die Stauden sehen aus, als wären sie schon immer da gewesen. Und ihr habt sie erst im Frühjahr gepflanzt? Toll! Habt ihr die Mischung genau wie beschrieben eingepflanzt? Ich habe Lust das auch in unserem Garten zu machen, frage mich aber, ob es nicht sinnvoller ist eine näher gelegene gute Gärtnerei aufzusuchen. Die Qualität der Pflanzen sieht aber schon bestechend aus bei euch! Bei dem tollen Standort und der Liebe, die eure Pflanzen bekommen – kein Wunder! Ganz toll!!

    • Liebe Tina, genau, wir haben sie erst im April gepflanzt! Wir sind unglaublich zufrieden mit der Qualität. Bis auf zwei Ausnahmen (die bei hunderten Stauden zu vernachlässigen sind) sind alle Pflanzen wunderbar angewachsen. Die Stauden kommen so oder so mit einer Spedition aus Dresden. Klar würden sie bis nach Süddeutschland schon eine ganz schöne Strecke zurücklegen, aber sie sind perfekt verpackt und würden sicher keinen Schaden nehmen.
      Vielleicht findest du auch eine Gärtnerei aus deiner Region. Ich weiß allerdings nicht, wie viele auch auf essbare Stauden spezialisiert sind und diese dann sogar schon für dich zusammenstellen. Aber vielleicht wirst du ja trotzdem fündig. Melde dich ansonsten einfach einmal bei Michael, er wird dich sicher gerne beraten. So oder so wünsche ich dir schon einmal ganz viel Spaß dabei das Vorhaben umzusetzen! Liebe Grüße, Susann

  • So toll, was ihr alles auf die Beine stellt. Wir träumen jetzt auch von so einem großen tollen Garten und ich übe so lange fleißig mit euren schönen Presets! Ihr inspiriert auf jeden Fall sehr. Macht weiter so!

  • Welche Vielfalt und wie mag es rings um das Siedlerhaus duften.
    Tolle Fotos und ein nachahmenswerter Beitrag für die Artenvielfalt der Insekten. Der Tee ist natürlich auch im Winter ein Genuss!
    LG WuO

    • Ihr beiden, wir sind sehr gespannt darauf, wie die Stauden sich im Jahresverlauf noch entwickeln werden. Und nach dem erfolgreichen Experiment haben wir natürlich Blut geleckt und wünschen uns noch mehr davon. Aber Stück für Stück! Wir sind sehr glücklich mit dem, was wir haben. Aber für alles, was hier umher summt, kann es in unseren Augen gar nicht genug blühende Vielfalt geben. Habt ein schönes Wochenende! Vielleicht mit einem kalten Fußbad in Kräuterwasser ;) Liebe Grüße!

  • Wie herrlich es bei euch aussieht!!
    Ich möchte auf jeden Fall dieses Jahr noch mehr Kräuter für Tee trocknen. Im Winter bereut man es immer, wenn man im Sommer nicht daran denkt, dass die Üppe irgendwann vorbei sein wird…
    Ganz lieben für eure immer wieder inspirierenden Garten-Geschichten!
    Liebe Grüße
    Eva

  • Oh, wie inspirierend! Ich kann den Tee förmlich riechen und das Summen der Insekten hören. Großartig! Nachdem ich jahrelang auf einem großen Balkon gegärtnert habe, darf ich – nach einem Hauskauf – nun endlich einen großen Garten gestalten. Es ist so eine Freude! Da wir in diesem Jahr noch viel Renovieren und den verwilderten Garten erst einmal gelichtet haben an einigen Stellen, sammele ich Ideen für das kommende Jahr und genieße die Vorfreude darauf – und Eure Posts, danke dafür! Ganz herzliche Grüße vom Bodensee, Iris

  • Also, auch wenn schon häufig erwähnt, eure Photos zu den Stories sind jedes Mal der Kracher !!!! Da wir selber einen großen Garten haben und dabei sind immer mehr auf Selbstversorgung umzusteigen sind euer Blog und euer Instagramprofil für mich / uns eine wahre Goldgrube ?? vielen, vielen Dank für all eure Tipps und Inspirationen. Freue mich schon darauf, wie es weitergeht ????

    • Liebe Christiane, wie schön, dass wir dich mit unseren Gedanken inspirieren können! Das freut uns riesig. Da wir ein wenig neugierig sind, würden wir uns freuen noch mehr über euren Garten und eure Ansätze zur Selbstversorgung zu lesen! Plant ihr euch irgendwann komplett mit Obst und Gemüse aus dem Garten zu versorgen?

    • Wie schön, dass es dir bei uns so gut gefällt Isabel! Wir haben mal bei dir reingeschaut und sind auch ganz begeistert. Liebe Grüße, Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top