For 2 servings

Our year 2015 began with a lot of great and daft ideas which we want to put into action for and with you. We already started with the food swap „Trade Apple for Pear“, and right now, quietly and secretly we work on small and big alterations, actions and surprises.
Right at the beginning of the year, we were surprised by our ranking at the German Food Blog Contest 2015! We are very proud of our first place in the category “Innovation & Lifeblood”, and are really happy to share the podium with three adorable bloggers, namely Lisa, Julia (Liz & Jewels), and Christine (Trickytine). To celebrate this we created a beetroot menu, to which every one of us contributed a recipe and thus, a course. Let’s start with our beetroot salad with lentil sprouts as appetizer. Within the next two days you will find the main course at Trickytine, and Liz & Jewels conjure a sweet beetroot delicacy. Mark our words, it will be a feast! Beet root lovers will have their money’s worth.
Take a seat at our table and let’s drink to further beautiful, exciting, and maybe even raving surprises!

Awesome colours, super easy, and absolutely healthy. Say hello to our winter salad with beetroot and lentil sprouts. Especially in winter, when few fresh vegetables are available, we grow our own sprouts out of grains, seeds, and legumes. It takes prep time, since the lentils need about three days to sprout, but not only the optics and flavours, but also the health benefits are worth the effort. While sprouting, the nutrition levels rise. Lentil sprouts are rich in vitamins of the B group, vitamin C, potassium, magnesium, iron, zinc, and folic acid. We already reported the health benefits of water kefir. For the salad, we prepared a coconut yoghurt with milk kefir, which is, because of the ferment process, rich in healthy lactic acid bacteria and yeast funghi. Together with the beetroot they combine to a perfect vitamin and mineral bomb.

Soak the lentils over night, fill them into a sprouting glass, and keep them in the dark the first day. Wash the legumes three times a day with lukewarm water, and let them sprout in daylight and at room temperature from the second day on.
Wash the beet root thoroughly and bake at 180°C in the oven for about 60-90 minutes.
Meanwhile mix the lemon juice, cider vinegar, and 1 tbs. honey to a dressing, and spice with pepper and sea salt. Put half of the dressing aside. Later, we will marinate the lentils with it. Loose the cardamom seeds from the capsule and grind them. Half the vanilla bean, scratch out the core, and add it with cardamom and coconut kefir to the dressing. (If you put the vanilla bean into a glass with cane or coconut sugar, you’ll get aromatic vanilla sugar.)
Finely chop the shallot and garlic, and braise them in a bit of plant oil. Lightly roast the pumpkin seeds, add the remaining honey, and let the seeds caramelize. Spread them on a sheet of baking paper and let them cool down.
Peel the beet root, quarter or chop in rough pieces, and mix with coconut vinaigrette, garlic, and shallot. Shortly blanch the lentil sprouts and refresh them in cold water, since raw they should be consumed only in small amounts. Drain well, and sprinkle them with the put-aside dressing. Slice the Chioggia beet, and together with the lentil sprouts, miner's lettuce, and caramelized pumpkin seed arrange them on the beet root salad.

18 Comments

  • ihr zwei lieben!

    euer rote beete salat mit all seinen besonderen aromen ist eine wahre freude für augen und gaumen, diese farben sind traumhaft schön!

    einen knaller auftakt habt ihr heute kreiert, und es ist einfach schön, dass krautkopf, liz & jewels und trickytine dieses menü zusammen auf die beine gestellt haben.

    seid herzlich gegrüßt!
    eure christine, die trickytine

    • Liebe Christine, vielen Dank für deine Worte! Freut uns, dass dir der Salat so gut gefällt, er ist auch wirklich extrem lecker ;)
      Wir sind wahnsinnig froh über die tolle Idee des gemeinsamen Menüs und freuen uns schon auf unser gemeinsames Rote Bete Wochenende!
      Viele liebe Grüße, Susann & Yannic

  • Das schaut toll aus!!!! Wo bekommt Ihr denn die Chioggia-Beten her? Ich habe hier in München schon immer im Bioladen und bei sämtlichen türkischen Märkten die Augen offen gehalten und sie nie gefunden….LG

    • Auf dem Markt haben wir sie bisher leider auch noch nicht gefunden. Wir waren zufällig im Frischeparadies, in München scheint es ja auch eines zu geben. Dort gibt es eigentlich immer verschiedene Beten! Liebe Grüße, Susann

  • Danke Dir! Das ist wirklich hier um die Ecke. Ich werde nach der Arbeit einmal vorbei schauen….selbst auf dem sündhaftteuren Viktualienmarkt sagte man mir nämlich am Samstag an zwei Ständen, dass sie sie wegen mangelnder Nachfrage nicht mehr anbieten. Kann ich ja nicht so recht verstehen, bei der schönen Optik. Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche, Julia P.S. Die Linsen keimen schon vor sich hin.

    • Oh, das kann ich auch nicht verstehen! Man sieht die Bete ja immer öfter in Rezepten und sie ist auch einfach wunderschön. Ich drücke dir die Daumen, dass du sie im Frischeparadies bekommst! Probierst du für den Salat denn auch den Kokos-Kefir Joghurt aus? Wir sind wahnsinnig begeistert davon und setzen ihn regelmäßig an. Ich freue mich so oder so, dass du unseren Salat ausprobierst. Lass es dir schmecken! LG Susann

  • Also: Der Salat ist wirklich super lecker! Den Portulak habe ich durch Brunnenkresse ersetzt – war auch sehr gut. Den Kefir probiere ich auf alle Fälle noch aus – allerdings erst nach unserer Thailandreise in den Osterferien. Ich habe ein bisschen Sorge, dass die Kultur eine zweiwöchige Pflegeunterbrechung nicht überstehen würde…ich bin aber gespannt. Vielen Dank Euch für dieses tolle Rezept. LG

    • Hallo Julia, schön, dass dir der Salat so gut geschmeckt hat! Den Kefir musst du wirklich unbedingt ausprobieren, wenn du zurück bist. Einfach lecker! Liebe Grüße, Susann

  • Oh man wie lecker. Ich bin nur drauf aufmerksam geworden, weil ich letztens auch so einen Salat gemacht habe. Allerdings mit gekauften Sprossen. Und ich finde euren Tipp mit dem Keimen lassen richtig toll. Danke. Ich habe meinen Salat nur auf Instagram, aber nicht auf meinem Blog. Eure Fotos sind richtig klasse !!

  • Hallo ihr beiden,

    Unsere Linsen keimen im Moment und in den nächsten Tagen wird es dann diesen tollen Salat geben. Sieht wirklich super aus! Am Freitag habe ich mir dann in der Bücherei direkt mal ein Buch zum Sprossenkeimen ausgeliehen. Sehr interessant! Da steht allerdings, dass man nicht die normalen Samen zum Keimen nehmen kann, die man auch zum Kochen verwendet, sondern spezielles Saatgut, das man auch verwenden würde, wenn man zum Beispiel eine Linsenpflanze anbauen möchte. Nehmt ihr immer die normalen Samen aus dem Bioladen oder spezielles Saatgut? Welche Samen habt ihr schon keimen lassen?

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag
    Hannah

    • Liebe Hannah, wir haben die ganz normalen Samen benutzt. Falls du dich dazu mehr eingelesen hast, lass es uns gerne wissen! Stand denn dabei, warum man sie nicht nehmen sollte? Liebe Grüße, Susann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top