The new year is just two weeks old and already we are back in garden fever and oscillate between seed bags, tables and notes from last season.

If you, like us, grow more than 100 different varieties of vegetables, you need a little planning, especially at the beginning, in order not to lose the overview. Therefore we have created a table with which we work throughout the year.

In addition to the varieties, we note here the approximate amount of plants that we would like to grow in that year and advice on how often we should replant the crop to achieve the longest possible harvest period. In the table we find information about whether and when to germinate seeds indoors (orange colored), when they can be planted out or sown outdoors (green colored). Whether the crops should be planted outdoors or in the greenhouse and with what plant spacing. Whether they are heavy, medium or light feeders and where we have obtained the seeds from in order to buy them later if necessary. A small database that helps us to plan our garden year.

Thanks to calendar columns we can work through the list month by month and coordinate the cultivation. We use the first column in the table to mark a variety as “already sown” or, using traffic light colours, to get an overview of which varieties need to be seeded or planted in the current month with which priority.

We already made the table for the last season and so this year we only had to make a small inventory and added new varieties to the list or removed crops that we no longer want to grow. For this year, for example, we have added a few more beans and for tomatoes, bell peppers and cucumbers we have chosen varieties that are especially suitable for outdoors, as we would like to plant less varieties in the greenhouse.

Last year there were almost no salads in our garden. So we have extended the list for this season. 

If you keep such a table year after year, it helps to develop a good routine. We can keep track of what we have planted and in what quantities, and after the season we can evaluate what we want to optimise next year. Of course the list is based on our preferences and garden size. It is our personal seed plan. Nevertheless, we would like to share the table with you, as our approach, cultivation quantities and certainly also our choice of varieties could be exciting for one or the other.

In 2018, we have just really started growing vegetables and are currently testing ourselves through different varieties to discover which we like best, but also which are well suited to our location. This is one of the reasons why we cultivate so many different varieties. We love the variety of shapes, colours and flavours and use different varieties of one species in the kitchen for very different preparations. Whether, for example, our tomatoes are freshly picked and served on bread, boiled down to make tomato sauce or dried is determined by the size, consistency and, of course, aroma of the fruit.

Our seeds are organically grown and seedfast. This enables us to obtain the seeds ourselves for certain crops. Over time, our own seed adapts itself better and better to our location and thus thrives as well as possible under the conditions prevailing here. At present, we only harvest seed from a few crops, but we would like to expand our own seed production in the coming years. Here we have to learn something new again! So it never gets boring while gardening.

Download

Here you can download our seed table as ZIP file. The archive includes an Apple Numbers, Microsoft Excel and PDF file.

16 Comments

  • Vielen Dank für dieses hilfreiche Tool!!! Ihr macht so vieles möglich. Großartig, dass wir davon partizipieren können!!! 🙏

    • Danke Nadine! Wir freuen uns, dass du mit der Tabelle etwas anfangen kannst und wünschen dir eine wundervolle Gartensaison 2020.

  • Vielen Dank dafür, das hilft sehr! Ich hoffe das steht nicht irgendwo: was bedeuten die Farben Orange und Grün für euch?

    LG aus Stuttgart

    • Hi David, da hätten wir wohl doch eine kleine Legende anlegen sollen. Orange steht für Voranzucht und Grün für Direktsaat ins Beet. Wir wünschen dir viel Spaß mit der Tabelle! Liebe Grüße Yannic & Susann

  • Thank you so much for the document – we are starting a 100m2 veggie garden from zero this year and this is exactly what we needed. Any recommendations where to buy organic seeds?

    • Dear Nina, thank you so much for your feedback! The English version of the chart will also be available next week I think. For us it always is important to seeds that are as regional as possible because they’re adjusted accordingly to your climate et cetera. You can find the producers of our seed in the second last column “Herkunft”. The English version will make things much easier for you :) Wishing you a lot of fun with your garden and a good harvest! Best, Susann

  • Die Tabelle ist so großartig, das hat mir gefehlt (ohne das ich es hätte benennen können was fehlte) um endlich mal anzufangen… aber irgendwie war das immer so ein großer Berg den ich nicht bezwingen konnte. VIELEN DANK das Ihr Eure Arbeit so selbstlos geteilt habt… und ich würde gerne zum Tag der offenen Tür kommen, wenn es ihn gibt :-)

    • Liebe Sybille, wir freuen uns so sehr das zu lesen! Aktuell arbeiten wir schon an der nächsten Tabelle, die es leichter machen soll in Mischkultur anzubauen. Das nächste Thema, was viel zu oft abschreckt einfach loszulegen…

  • Vielen Dank für die Tabelle, ich hatte mir letztes Jahr etwas ähnliches gebastelt aber ich kann bei euch noch ein paar weitere gute Ideen abschauen.

    Zum Thema Anzucht/Vorziehen habe ich noch eine Frage. Ich weiß nicht ob ihr das schonmal irgendwo erklärt habt, konnte zumindest auf die schnelle nix finden. Wir bewirtschaften auch einen relativ großen Garten jetzt im zweiten Jahr und ich hatte letztes Jahr große Schwierigkeiten für all das Gemüse, das jetzt bald schon vorgezogen werden soll einen sonnigen warmen platz zu finden. Das hat dann für magere Jungpflanzen und eine kleine Ausbeute gesorgt. Das Jahr davor konnte wir die ganzen Jungpflanzen noch in einer Dachgeschoss Wohnung vorziehen, was viel besser geklappt hat.

    Wie macht ihr das denn? Bei der Menge an Sorten werden eure Fensterbänke auch schnell zu klein. Oder könnt ihr euer Gewächshaus dafür verwenden? Könnt ihr das beheizen? Wäre toll wenn ihr da kurz was zu sagen könntet. Danke!

    • Hi Matthias, die Ansaat starten wir im Februar auf der Fensterbank. Hierfür haben wir zwei Zimmergewächshäuser mit Pflanzenlampe “Lumio L” mit passender Heizmatte. Gerade Paprika und Tomaten benötigen eine hohe Temperatur für die Keimung. Wir stellen die Gewächshäuser dann an zwei verschiedene Stellen in unserem Haus, damit in einem etwa 25°C in dem anderen 18-20°C herrscht. So können die kleinen Tomatenpflanzen nach dem Keimen in das kältere Haus. Sobald die Jungpflanzen pikiert sind, kommen sie in unser Außengewächshaus. Hier haben wir ein kleines 2 x 1 Meter Gewächshaus gebaut, welches wir ins große Gewächshaus stellen und dieses kleine ebenfalls über eine 2×1 Meter Heizmatte temperiert werden kann. An der Heizmatte befindet sich ein Thermostat, um eine exakte Temperatur einzustellen. Wir haben dieses Gewächshaus im Gewächshaus gebaut, damit wir Energie sparen können und nicht das komplette große Gewächshaus beheizen müssen. So bekommen wir alle unsere Jungpflanzen unter und vorgezogen. Ende April kommt das kleine Gewächshaus dann ins Freiland und wir können auch dort noch Jungpflanzen weiter vorziehen. Für die Wohnung könnte man sich gut ein Anzuchtsregal bauen. Mit mehreren Ebenen und jeweils einer Pflanzenlampe pro Etage. So könntest du auf kleinem Raum viele Pflanzen unterbringen. Ich hoffe, wir konnten dir damit weiterhelfen. Vielleicht machen wir mal einen Post über das Thema. Liebe Grüße, Yannic

  • Toller Artikel und noch viele tollere Tabelle. So hilfreich!!!! Vielen Dank dafür!
    Habt ihr zufällig auch eine Liste der neu angelegten Wildhecke? Ich erinnere mich an Hasel, Kornelkirsche und Felsenbirne… Dankeschön:-)

    • Hi Kristin, wir wünschen dir viel Spaß mit der Saattabelle. Für unsere etwa 20 Meter Wildfruchthecke haben wir folgende Sorten gepflanzt: Schwarzfrüchtige Maulbeere Wellington, Felsenbirne “Ballerina”®, Felsenbirne Prinz William, Ebereschenmispel, Japanischer Zierapfel, Apfelbeere Nero, Sorbaronia (Sorbus x Aronia), Rotlaubiger Holunder Black Beauty ®, Edeleberesche “Edulis” (Sorbus aucuparia), 2x Kornelkirsche „Jolico”, Schlehe “Nittel”, Scheinquitte “Cameo”.

    • Toll, vielen lieben Dank! Ihr seid die Besten :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Newsletter

Don't miss any new recipes, culinary stories or events! Sign up for our newsletter and get an email for all Krautkopf news and new posts.

Thanks for registering.

 

In order to prevent abusive use by third parties, we have sent you a confirmation link to your e-mail address. Please click it to confirm your subscription.

 

Scroll to top